Bad Münder - ein erstes Kennenlernen

Wir freuen uns, dass Sie die wunderschöne Kurstadt Bad Münder besuchen möchten und haben Tipps zusammengestellt, wie Sie die Stadt bestmöglich und vollumfänglich kennenlernen können.

Um einen ersten Eindruck von der Kernstadt und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erhalten, empfehlen wir Ihnen den historischen Söltjer-Rundweg. Auf diesem Erlebnisrundgang zum Selbsterkunden durch die Altstadt von Bad Münder folgen Sie den Spuren des Söltjers (Salzsieder) und erfahren manches Interessante über die geschichtliche Entwicklung, die Heilquellen und die historische Salzgewinnung. Besuchen Sie auf dem Rundgang markante Brunnen und historische Gebäude, wie auch das Kornhus. Das ehemalige Kornmagazin wurde in der Zeit der Weserrenaissance 1550/1600 erbaut und bietet als Gaststätte „deutsche Küche“ an. Start und Ziel des Rundgangs ist der Kur- und Landschaftspark, der sowohl natürliche Ruhezonen als auch Aktiv-Bereiche wie unter anderem die Weltmeister-Minigolfanlage umfasst. Hier befindet sich auch das Kurmittelhaus und die Tourist-Information.

Gerne können Sie auch eine geführte Tour mit dem Söltjer buchen, der Ihnen alles zur Geschichte der Stadt und so manche Anekdote erzählen kann. Auch Erlebnisführungen mit dem Türmer, dem Süntelgeist oder der Nachtwächterin sind sehr beliebt und informativ, um in die Geschichte von Bad Münder einzutauchen.

In früheren Zeiten bildete die Salzgewinnung aus Sole die Basis für den Wohlstand der Stadt. Heute besitzt Bad Münder das Prädikat „Staatlich anerkannter Heilquellen-Kurbetrieb“. Die vier von insgesamt sieben wertvollen Heilquellen (Sole, Schwefelborn, Bitterwasser und Eisen) sind die Grundlage von Gesundheitsangeboten zum Trinken (können Sie gern in der Tourist-Information testen), Baden (Solebad im Physikalischen Therapie Center) und für weitere Anwendungen. Das Wasser der Mühlenwortquelle wird zur Befüllung des Mineral-Freibades "Rohmelbad" genutzt.

Im Zusammenhang mit den Quellen steht auch das Gradierwerk im Kurpark, das heute „therapeutischen Zwecken“ dient. Hier kann man richtig durchatmen, denn die Sole-Inhalation heilt und schützt die Atemwege.

Zum Indoor-Entdecken laden das Stadtmuseum mit dem Handwerkerhaus und das einmalige Deutsche Stuhlmuseum in Eimbeckhausen ein. 

Kulturliebhaber erfreuen sich an den überregional bekannten Meisterkonzerten im Martin-Schmidt-Konzertsaal und den Kulturveranstaltungen im „Schaafstall“ im Ortsteil Egestorf.

Naturfreunde können sich auf die besondere Süntel-Buchen Erlebnisroute begeben. Sie verbindet die schönsten und ältesten Exemplare dieser faszinierenden, unverwechselbaren und mystischen Bäume auf einer erlebnisreichen Route durch Bad Münder, Kernstadt und Ortsteile. Eine Broschüre Zur Erlebnis-Route bekommen Sie in der Tourist-Information.


Perfekt verbinden kann man zum Beispiel eine Wanderung im Süntel mit einer Rast am und im Süntelturm, der neben einem weiten Ausblick auch eine Waldgaststätte mit typischen regionalen Speisen anbietet. Alternativ ist auch eine Wanderung im Deister möglich, die zum Nordmannsturm führt. Auch diese urige Waldgaststätte bietet eine umfangreiche Speisekarte für Wanderer an.

Falls Sie lieber Radfahren, können Sie als Aktivprogramm die 16 Ortsteile von Bad Münder mit dem Rad erkunden, in denen Sie auf tolle Hofcafés treffen und eine Pause einlegen können.

 

Auch der 80 Kilometer lange Deisterkreisel, der auf gut ausgeschilderten Radwegen rund um den Deister - über Bad Münder – Lauenau - Rodenberg - Bad Nenndorf - Barsinghausen – Wennigsen – Springe führt, lässt Radlerherzen höherschlagen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt in Bad Münder! Falls Sie Fragen haben, kommen Sie gern auf uns zu.

Jetzt anfragen

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um sie für unsere Nutzer so attraktiv wie möglich zu gestalten, das Laden von Inhalten zu beschleunigen und sie stetig zu verbessern.

Neben einer optimalen Performance, ermöglichen uns die Cookies, mittels Google Analytics besser zu verstehen, wie unsere Seite genutzt wird. Unterstützen Sie uns dabei!

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.